-1°C

Liezen

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 76%

  • 16 Nov 2018 3°C -1°C
  • 17 Nov 2018 3°C -3°C

Schladming bricht alle Rekorde

Empfehlung Schladming bricht alle Rekorde
Schladming erreicht neuen Nächtigungsrekord im Winterhalbjahr 2015!

Tourismusverband und Stadtgemeinde Schladming präsentieren beeindruckende Nächtigungsstatistik für den Winter 2014/15

Die Bilanz über die vergangene Wintersaison fällt in Schladming überaus positiv aus. Im niederschlagsarmen Dezember musste der Skibetrieb weitgehend noch durch die maschinelle Beschneiung sichergestellt werden.

Durch die Schneefälle vor Silvester waren dem Skivergnügen bis in die Täler dann allerdings keine Grenzen mehr gesetzt.

Im Zuge der Gemeindefusion wurde mit 1.1.2015 in Schladming auch der neue Tourismusverband aus der Taufe gehoben, der die Beherberger und Interessenten der nun größten steirischen Tourismusgemeinde repräsentiert. Bereits im letzten Winter kratzte man an der Marke von 900.000 Nächtigungen. Diese Marke wurde nun im aktuellen Jahr mit einem Plus von 4,2 % klar übertroffen.

Der Tourismusverband bedankt sich bei allen Partnern und Beherbergungsbetrieben für die gute Zusammenarbeit und den Einsatz in der vergangenen Wintersaison. Ein spezieller Dank sei hier auch an die Planai-Hochwurzen-Bahnen und die Reiteralm Bergbahnen gerichtet, die trotz des schwierigen Starts in die Saison stets um bestmögliche Bedingungen auf den Skibergen bemüht waren.

Nun zu den Zahlen:
Die Wintersaison 2014/15 stellt in absoluten Zahlen erneut eine Rekordsaison dar und war die bisher erfolgreichste Saison seit Aufzeichnungen der Ankünfte und Nächtigungen. Von November bis April konnten in Schladming, Rohrmoos und Pichl insgesamt 211.947 Gäste begrüßt werden, welche gesamt für 936.196 Nächtigungen gesorgt haben. So konnte zum 1. Mal die Marke von 900.000 Nächtigungen in der Wintersaison überschritten werden, was ein Plus von 4,2 % gegenüber der vorangegangenen Wintersaison bedeutet. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in der Wintersaison liegt somit bei 4,42 Nächten je Gast. Besonders erfreulich ist, dass sich ein Ende des Trends zu immer noch kürzeren Aufenthalten abzeichnet. Zudem konnte die Vollauslastung von November bis April um 1,67 % auf 41,27 % gesteigert werden.

Erfreulich sind auch die Einzelergebnisse einiger Wintermonate. Der Ferienmonat Februar konnte mit einem Zugewinn von 9,6 % auf 294.645 Nächtigungen seine Bedeutung als Nächtigungsmotor des Winters unterstreichen. Erfreulich auch die Entwicklung im April, wo durch den günstigen Ostertermin 53.270 Nächtigungen und damit ein Plus von 44,36 % verzeichnet werden konnte. 

Insgesamt also ein sehr gutes Ergebnis, auf das Schladming und seine Touristiker stolz sein dürfen,  und das die Ziele für die nächste Wintersaison klar definiert:
Die Marke von 1 Million Nächtigungen soll fallen. Dieses Ziel soll einerseits durch Impulse wie die Pregames der Special Olympics World Winter Games 2017 gelingen, welche im Jänner 2016 in Schladming, Ramsau und der Region stattfinden.
Andererseits soll eine Neuausrichtung der Schladminger Bergweihnacht für zusätzliche Gäste am Winterbeginn sorgen. Mit dem nötigen Witterungsglück versucht man, so einen noch besseren Start in den Winter hinzulegen.

Das gute Ergebnis im Winter ist natürlich auch Ansporn für den bevorstehenden Sommer, wo wieder zahlreiche Veranstaltungen zum vielfältigen Angebot beitragen werden, darunter das heuer erstmals organisierte Sportforum Schladming im congress Schladming von 28.-31. Mai 2015. Das Sportforum soll als Thinktank fungieren um den Sport zentral in Politik und Gesellschaft zu verankern.

Gemeinsam mit seinen Partnern und den Beherbergungsbetrieben wird der Tourismusverband Schladming die guten Ergebnisse als Schwung für die zukünftigen Aufgaben nutzen und alle Anstrengungen unternehmen um den Ruf der Urlaubsregion in die Welt hinauszutragen.

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.