31-jährige Rumänin täuschte Liebe vor

Steiermark: Über die Dauer eines Jahres knüpfte eine 31-jährige Rumänin Kontakte mit Männern mittleren Alters und es gelang ihr dadurch sich einen fünfstelligen Eurobetrag zu beschaffen.

Davon können in Liezen auch schon einige Männer ein Lied singen.

Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminialdienstgruppe Leibnitz gegen eine erfolgreiche „Love-Scam“-Betrügerin konnte nun eine 31-jährige rumänische Staatsangehörige ausgeforscht und festgenommen werden. Sie nutzte für die Betrugshandlungen ihre Kontakte aus der Rotlichtszene und versprach Männern mittleren Alters die „große Liebe“. Sie führte auch zeitgleich mehrere Beziehungen und wohnte teilweise auch bei den Männern.

Für angeblich erkrankte Angehörige und vorgegebene Anwaltskosten erschlich sie sich von „ihren Männern“ finanzielle Unterstützung. Insgesamt verschaffte sie sich auf diese Weise einen hohen fünfstelligen Eurobetrag. Zum Zeitpunkt der Ermittlungen war die 31-Jährige nicht in Österreich aufhältig und es wurde ein EU-Haftbefehl erwirkt. Die rumänischen Behörden konnten die Frau schließlich festnehmen und sie wurde in weiterer Folge nach Österreich ausgeliefert.

Bei der Einvernahme durch die Kriminaldienstgruppe zeigte sie sich teilgeständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt eingeliefert.

 

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.