25°C

Liezen

Überwiegend sonnig

Feuchtigkeit: 40%

  • 20 Jun 2018 23°C 10°C
  • 21 Jun 2018 23°C 11°C

Ein schöner Tag, ohne Sonne aber mit viel VW Tiguan

Der neue VW Tiguan in Altaussee Der neue VW Tiguan in Altaussee
Liezen: Einer Familie mittleren Alters, nennen wir sie einfach “die Käfers“, wurde letzte Woche ganz überraschend ein schöner Tag beschert.

Ihr doch schon ein wenig in die Jahre gekommener, aber noch immer tadelloser Passat musste „zur Gesundenuntersuchung“ (Pickerl machen, sagen die meisten Leute) in die „Autoklinik Laimer“. Und zur Freude der ganzen Familie wurde ihnen während der Dauer dieses notwendigen Vorganges ein neuer Tiguan Sky FSI 4Motion DSG zur Verfügung gestellt.

Schon bei der Übergabe des Autoschlüssels konnte Papa Käfer eine gewisse Aufgeregtheit nicht verbergen und als der freundliche VW – Repräsentant in einigen Worten die wichtigsten Eckdaten des Tiguan erklärte, hatte Mama Käfer das Gefühl, dass ihr Göttergatte ein Glitzern in den Augen hatte, dass sie schon länger nicht mehr beobachtet hatte.

Dem Junior war das alles entgangen, denn er umzingelte gerade einen im Ausstellungsraum vorhandenen Golf in sehr sportlichem Design.
Plötzlich hatte es das Familienoberhaupt sehr eilig, zum Stehplatz des Tiguan zu kommen und kaum hatten alle dahin Platz genommen, fand er nach diskretem Rundumblick den Startknopf und legte galant den Schlüssel in die Mittelablage, was der Mama ein ungläubiges Kopfschütteln abverlangte.
Danach erklärte Herr Käfer den Seinigen, dass heute eigentlich ganz spontan die Tante Lore in Altaussee besucht werden sollte.

Man hat sich ja eh schon eine Ewigkeit nicht mehr gesehen.

Und überraschender Weise kam keinerlei Einwand von den anderen Sitzen.
Während Papa Käfer bis Wörschach soweit war, den linken Fuß ganz entspannt an die Tür zu lehnen, lobte die Mama ihn ob seiner seidenweichen Schaltvorgänge. Dies wurde aber vom Sohnemann sofort neutralisiert, indem er der Mama erklärte, dass dies mit einem 7 Gang Automatikgetriebe nicht besonders schwierig sein sollte.
Hinauf Richtung Tauplitz probierte Herr Käfer dann schon die Schaltpaddles aus und machte auf „Sportler“, was der Mama wieder nicht so sehr gefiel. Weil es sie nämlich ziemlich heftig in die Sitzlehne drückte bei dem Vortrieb der 170 Pferdchen, die plötzlich freigelassen wurden.

Doch dann stellte sie erfreut fest, dass es aufheitern wird, denn es war eigentlich sehr hell im Auto.
Die unvermeidliche Richtigstellung des jungen Mannes aus der 2. Reihe ließ die Mama einen überraschten Blick auf die großzügige Verglasung am Autodach werfen, die den imposanten Blick auf den Grimming möglich machte. Das Panorama - Schiebedach blieb aber dann auf Familienbeschluss doch geschlossen, obwohl es den Filius gejuckt hätte. In Mitterndorf war man sich darüber einig, was die 8 Lautsprecher zum Besten geben sollten. Also Radio Grün Weiß. Den zarten Vorschlag zum Andocken des mitgebrachten USB – Stick blockte die erste Sitzreihe geschlossen ab.
Auf der Umfahrung Mitterndorf hatte Meister Käfer das „Geheimnis“ (welches der Junior schon auf der Umfahrung Stainach geschnallt hatte) der Tempomat Funktion gelüftet und freute sich wie ein Primaner über sein technisches Verständnis.

In Altaussee angekommen, steuerte Herr Käfer entschlossen das Cafe im Zentrum an und erklärte den Seinen, dass man sich einen guten Kaffe gönnen sollte, damit sich die Tante Lore nicht damit belasten müsste. Obwohl schon vorne Plätze frei waren, steuerte der Papa den Tiguan nach hinten auf die Rückseite vom Haus. Und als man im Lokal den Raucherbereich aufsuchte, der große Fenster auf den Hof hinaus hat, konnte sich die Mama ein vergnügtes Schmunzeln nicht ganz verkneifen. Sie kennt ihn eben doch schon ziemlich genau, ihren Ehemann. Vom gemütlichen Sitzplatz aus sah man nämlich – rein zufällig – genau auf den geparkten Tiguan und während des gesamten Aufenthaltes wirkte Papa Käfer irgendwie abgelenkt. Und schaute verdächtig oft zum Fenster hinaus.

Bald danach ging es Richtung Tante Lore und Mama Käfer fiel plötzlich die steile Zufahrt zum Hauserl ein, die möglicherweise zu allem Unglück noch mit Schnee bedeckt sein könnte. Und damit hatte man in vergangenen Zeiten mit dem Passat schon schlechte Erfahrung gemacht. Doch dieses Mal wirkte die enge, steile Abfahrt irgendwie viel flacher und unproblematischer.

Die Messerscharfe Kombinationsgabe der Mama war, der wird doch nicht....? Und schon fiel ihr der Juniorprinz ins Wort: „Na klar hat der Allradantrieb und zusätzlich noch einen Bergabfahrassistenten, da kommt jeder Anfänger locker runter zur Tante!“ Papa war gefährlich ruhig geworden.

Nachdem man der überraschten Tante ausschweifend den tollen Wagen präsentiert hatte und letztendlich doch etwas kleinlaut zugeben musste, dass er nur geborgt sei, verbrachte man eine gemütliche Zeit in der Holzstube. Es wurden die üblichen Familiengespräche geführt und irgendwann hatte Sohn Käfer genug vom Spielen auf seinem Wischiwaschitelefon wie es Tante Lore nannte und er drängte zum Aufbruch, was überraschenderweise vom Papa sofort bejaht wurde.

Nun stand die steile Auffahrt zur Straße bevor, die Mama Käfer immer feuchte Hände bescherte, aber dieses Mal wirkte sie auffällig entspannt, was aber nicht unbedingt dem Glaserl Rotwein zuzuschreiben war, dass sie mit Tante Lore „gezwitschert“ hatte.
Der Tiguan schnurrte hinauf wie nix und die Heimfahrt bescherte der Familie Käfer noch wertvolle Erkenntnisse zum Thema moderne Lichtquellen mittels LED – Technik im Auto. Und die Mama rügte den Papa von Altaussee bis Liezen kein einziges Mal, weil er zu spät oder gar nicht ab – oder aufgeblendet hätte. Doch auch diesen vermeintlichen kleinen Sieg zerstörte der Kommentar von den Rücksitzen, dass der Tiguan das sowieso alles automatisch mache. Den fragenden Blick der Mama Richtung Papa musste dieser etwas widerwillig mit einem bejahenden Kopfnicken bestätigen.
Beim Autohaus Laimer angekommen, erwartete die Familie Käfer wieder der gutgelaunte Mitarbeiter und ein frisch geputzter Passat, den eigenartiger Weise niemand aus der Familie sonderlich beachtete.

Und bei der Übergabe konnte Papa Käfer Erstaunliches beobachten. Als würde sich die Mama vom Tiguan verabschieden, strich sie fast zärtlich über die ausladende Flanke des Beige – metallicfarbenen Bleches. Und auch der Junior warf dem „geilen Golf“ nur einen flüchtigen Blick zu. Auf dem Heimweg im Passat fragte er dann noch gaaanz beiläufig, wie viel man für die brave Familienkutsche denn noch so bekommen könnte, oder ob nicht überhaupt er, wenn er sowieso bald den Führerschein machen wird – so zum Erfahrung sammeln..... was Papa mit einer resignierenden Handbewegung abtat, aber die Mama eigenartiger Weise überhaupt nicht mit einem Hinweis auf das Familiensparschwein kommentierte, sondern ein geheimnisvolles Schmunzeln huschte in ihr hübsches Gesicht.

Und wer jetzt neugierig geworden ist auf die neue Liebe der Familie Käfer, der kann sich beim Laimer in Liezen selber „ein Bild davon machen“. Und noch viele Goodies entdecken, die den Käfers bei ihrem Ausflug noch verborgen geblieben sind.

Herr Käfer plant übrigens schon einen Termin für den Passat – Jahresservice und hofft - no na – wieder auf einen Leihwagen.

Wir werden berichten, wenn es passieren sollte.

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.