Von Rauchmelder in Landl geweckt

Landl: In der Nacht auf Montag, 11. November 2019, geriet die Einrichtung eines Wintergartens in Brand. 

Gegen 03.30 Uhr wurde die 61-jährige Bewohnerin des Einfamilienhauses vom Alarm eines ausgelösten Rauchmelders in der Küche geweckt. Sie sowie drei weitere Familienangehörige hatten zu diesem Zeitpunkt im Obergeschoß geschlafen. Bei der Nachschau waren die Räumlichkeiten des Erdgeschoßes bereits stark verqualmt, wobei sich der Rauch bereits ins Obergeschoß ausbreitete.

Im Wintergarten stellte die 61-Jährige schließlich einen bereits in Brand geratenen Holztisch fest. Dieser dürfte aufgrund eines darauf stehen gelassenen entzündeten Glas-Windlichtes in Brand geraten sein, wobei aufgrund der Thermik im abgedichteten Raum lediglich ein Glimmbrand entstand.

Der 61-Jährigen gelang es, den neben dem Ausgang befindlichen Holztisch samt darauf befindlichen Utensilien in den Garten zu werfen und den Brand zu löschen. Durch das rechtzeitige Einschreiten konnte eine Brandausbreitung verhindert werden, weshalb auch keine Feuerwehr verständigt wurde.

Im Wintergarten sowie im restlichen Untergeschoß bis hin ins Obergeschoß entstand erheblicher Sachschaden durch Verrußungen. Die Schadenshöhe ist bisher nicht bekannt und Gegenstand laufender Ermittlungen durch Bezirksbrandermittler. Verletzt wurde niemand.

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.