Vignette hellblau und teurer

Vignette hellblau und teurer Foto: bmvit.gv.at
Bezirk Liezen: Die Vignettenpflicht gilt seit dem Jahre 1997 auf allen Autobahnen und Schnellstraßen in Österreich, hat dieses Jahr die Farbe hellblau und ist wieder teurer als im Vorjahr.

550 Schilling (rund 40 Euro) für Pkw und 220 Schilling für Motorräder kostete die Vignette bei ihrer Einführung im Jahre 1997. Der Preis für die Jahresvignette 2020 beträgt 91,10 Euro für Pkws und 36,20 Euro für Motorräder. Wäre es da nicht an der Zeit, dass Robert Kratky von Ö3 seinen VIGNETTENMAN wiederbelebt? „Hahaaaaaaa Schurken!“

Nun ja, man muss hier anmerken, dass seit 1997 vieles teurer geworden ist und das Auto- und Motorradfahrer sowieso seit eh und je gerne zur Kasse gebeten werden. Man muss aber auch anmerken, dass die Firma ASFINAG mit dem Erlös aus dem Vignettenverkauf – nach Abzug von Steuern und deren Überweisung an das BMF – sich um den Erhalt und Ausbau unseres Straßennetzes kümmert. Zweiteres ist nicht von der Hand zu weisen, denn unser Straßennetz gehört zum Besten Europas.

Da müssen wir Autofahrer und Biker die „Krot“ halt schlucken und bis spätestens 31. Jänner 2020 die „himmelblaue Vignette“ auf die Windschutzscheibe oder den Holm des Motorrads picken. Oder Sie gehören schon zu den digitalen Verkehrsteilnehmern und haben die Onlineversion der 2020er Vignette gekauft.

Vorteil: Sie brauchen die Digitale Vignette nicht auf die Scheibe picken und können sie sich in der Farbe ihrer Wahl vorstellen.

Nachteil: Die Digitale Vignette ist erst ab dem 18. Tag nach dem Tag des Kaufs gültig und berechtigt erst ab dann zur Nutzung der Autobahnen und Schnellstraßen in Österreich. Also Vorsicht, falls sie ohne oder mit nicht gültiger Vignette kontrolliert werden, belastet das ihr Börserl mit 120 Euro für PKW und 65 Euro fürs Motorrad.

Und wer die Strafe nicht zahlen will, für den gilt: Nichtzahlen der ausstehenden Beträge bringt eine Vertragsstrafe von 300-3.000 Euro

Entfall der 18-Tage Frist: Sie können die Digitale Vignette auch an den Vertriebsstellen des ÖAMTC, ARBÖ und ADAC, in diversen Tankstellen und Trafiken sowie an den ASFINAG Mautstellen kaufen. Weiters haben Sie die Möglichkeit, die Digitale Vignette bei Automaten auf ausgewählten Rastanlagen zu kaufen. Wenn Sie die Digitale Vignette über einen ASFINAG Vertriebspartner, an der Mautstelle oder einem Automaten kaufen, entfällt die 18-Tage Frist: sie gilt dann sofort.

Eine unfallfreie, gute Fahrt durchs Jahr 2020 wünscht das Team von BLO24.

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.