Liezener Europa-HAK besucht Brüssel

Liezener Europa-HAK besucht Brüssel Foto: HAK
Ein von der Europäischen Union gefördertes Projekt führte 20 SchülerInnen der vierten Jahrgänge der BHAK Liezen nach Brüssel, ins „Herz“ der EU.

Begleitet wurden sie von den Professoren OStR Simon Pichlmayer und Mag. Thomas Hübler. Erster wichtiger Programmpunkt war der Besuch des Steiermark-Büros. Wie die meisten anderen Bundesländer unterhält die Steiermark eine Niederlassung in Brüssel, um dort ihre spezifischen Interessen zu vertreten. Wenn also zum Beispiel ein steirisches Unternehmen international tätig werden möchte, kann es sich um Unterstützung an das Steiermark-Büro wenden.

Die SchülerInnen zeigten sich sehr interessiert und beteiligten sich rege an Diskussionen zu Themen von der Luftverschmutzung, über den öffentlichen Verkehr bis hin zur berühmt-berüchtigten Gurkenkrümmung. Am zweiten Tag des Aufenthalts ging es zu Workshops ins Europaparlament. Die Themenstellungen für die international besetzten Arbeitsgruppen waren Digitalisierung, Klimawandel und Bildung.

Die Verwendung der englischen Sprache war dabei Voraussetzung, da die Liezener SchülerInnen mit KollegInnen aus Ungarn und Lettland zusammenarbeiteten. Am Ende präsentierten die Gruppen ihre Ergebnisse den Vertretern der anderen Teilnehmerländer.

Danach bliebt natürlich noch Zeit, die Stadt Brüssel, ihre Sehenswürdigkeiten und typische Speisen wie belgische Waffeln, Schokolade oder auch Pommes Frites mit Muscheln kennen zu lernen.

kindernothilfe c19 banner 775

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.