Es wartet die Eiswand

Es wartet die Eiswand Gerfried Göschl
Während in heimischen Gefilden die Faschingsnarren durch die Bars tanzten, kämpften im Karakorum Gerfried Göschl und seine Bergkameraden Txikon und Rousseau gegen den Hidden Peak und seine eisige Schulter.


Nach einem kurzen Telefonat mit Gerfried am Rosenmontag um 13.45 Uhr unserer Zeit gibt es Folgendes zu berichten:
Alex Txikon, Louis Rousseau und Gerfried sind heute bei extrem windigen, kalten Verhältnissen ins Lager 1 auf 6300m aufgestiegen. Hundert Meter der bis auf 6800m hinauf reichenden steilen Eiswand “ihrer” Route konnten heute noch verfixt werden. Das Trio befindet nun sich seit einigen Stunden im Zelt. Sie kochen und bereiten sich auf den morgigen Tag vor. Die Wetterprognose von Dr. Karl Gabl verspricht windstilleres Wetter. Gerfried ist vorsichtig optimistisch, morgen den Rest der Eiswand erklimmen zu können …
Das nächste Update folgt am Faschingsdienstag.

Nach langen Stunden des Wartens kam am späten Nachmittag des 08. März endlich der versprochene Anruf:

Gerfried und Co waren heute den ganzen Tag unter schwierigsten Bedingungen auf ihrer neuen Route unterwegs. Nur mühsam kann die technisch schwierige, steile Eiswand bezwungen werden. Bis halb acht Uhr Ortszeit haben die Bergsteiger gearbeitet und eine Höhe von ca. 6650m erreichen können. “Nur noch 150 hm, dann ist das Schwierigste geschafft”, so Gerfried.

Morgen will das Team die letzten klettertechnisch anspruchsvollen Passagen hinter sich lassen und auf dem Sattel (ca. 7000m) das nächste Lager errichten. Sollte dieses Vorhaben gelingen, besteht die Chance am Donnerstag auf dem Gipfel des Hidden Peak zu stehen. Ab Mittwoch will Gerfried den Spot Messenger verwenden, wir können das Vorwärtskommen live mitverfolgen.
So keep your fingers crossed!

Bericht von Heike Göschl

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.