Tödlicher Verkehrsunfall auf der A9

Ardning: Montagnachmittag, 1. April 2019, wurde ein Mitarbeiter des Straßenerhaltungsdienstes bei Arbeiten von einem Lkw erfasst und tödlich verletzt.

Gegen 13:00 Uhr richteten zwei Mitarbeiter des Straßenerhaltungsdienstes auf der A9 in Richtung Linz eine Baustelle ein. Ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Liezen hielt dazu ein Dienstkraftfahrzeug mit einem Leitanhänger auf dem Pannenstreifen an. Beide Bedienstete stiegen aus dem durch Lichtzeichen abgesicherten Fahrzeug aus und begaben sich zum Leitanhänger.

Als sich der 59-Jährige links neben dem Leitanhänger befand, um Verkehrsleitschilder vom Anhänger zu nehmen, wurde er von einem herannahenden Lkw-Zug erfasst. Der 41-jährige Lkw-Lenker aus dem Bezirk Amstetten/NÖ streifte vermutlich wegen Sekundenschlafes den Leitanhänger und stieß den 59-Jährigen zu Boden. Dieser erlitt durch den Unfall schwerste Kopfverletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Lkw-Lenker blieb unverletzt. Ein Alkotest verlief negativ.

banner hilfswerk zyklon idai

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.