-2°C

Liezen

Bewölkt

Feuchtigkeit: 77%

  • 19 Nov 2018 -1°C -3°C
  • 20 Nov 2018 2°C -3°C

Von Schladming über Graz nach Bangkok

Von Schladming über Graz nach Bangkok Foto: GEPA
Schladming: Graz ist am 28. Juli Weltcup-Stadt für den spektakulären „Eliminator“-Event!

Columbus (USA), Volterra (Italien), Apeldoorn (Niederlande), Winterberg (Deutschland), Antwerpen (Belgien), Bangkok (Thailand), Congonhas (Brasilien) – und mittendrin GRAZ! Das sind die Stationen in der heurigen Saison im UCI Mountainbike Eliminator Weltcup. Mit diesem sportlichen Event setzt die Stadt Graz wieder ein großes Ausrufezeichen in der internationalen Sportwelt, der sogenannte „Eliminator“ soll in den nächsten Jahren ein Fixbestandteil des Mountainbike-Weltcupkalenders sein. Die Kulisse der Grazer Altstadt am Fuße des Schlossbergs wird beeindruckende Bilder bei diesem spektakulären Wettkampf liefern.

Was ist der „Eliminator“?
Im Unterschied zum klassischen und olympischen Cross-Country (XCO) ist der „Eliminator“ (XCE steht für Cross-Country Eliminator) ein Mountainbikerennen im K.O.-System mit Ausscheidungscharakter, man kennt dies auch aus dem Wintersport beim Ski-Cross bzw. Snowboard-Cross. Es fahren maximal vier Mountainbiker gegeneinander und absolvieren dabei eine Strecke von 500 Metern mit mindestens sechs Hindernissen. Zwei Runden werden gefahren, die ersten zwei des Quartetts steigen in die nächste Runde auf, die anderen beiden scheiden aus. Der Name Eliminator ist daher Programm – weil jede Runde zwei Teilnehmer „eliminiert“ werden und die Zahl der Starter somit kleiner wird.

Geschichte des Eliminators:
Die ersten Rennversuche im Eliminator gab es im Jahre 2011, zwischen 2012 und 2016 waren die Eliminator-Wettkämpfe dann ein fixer Teil des Mountainbike-Weltcupkalenders. Seit 2012 werden auch Medaillen im Eliminator bei Weltmeisterschaften vergeben. Der Österreicher Daniel Federspiel gilt dabei mit zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze als erfolgreichster Biker. Nach einem Jahr Pause wurde ein neues Konzept mit der „City Mountainbike Serie“ aus der Taufe gehoben, die Eliminator-Bewerbe wanderten von nun an in die Städte. Wie 2017 wird auch 2018 in acht Städten gefahren.

Stationen der City-Mountainbike-Serie 2018:
3. Juni: Columbus (USA)
16. Juni: Volterra (Italien)
28. Juli: Graz (Österreich)
2. September: Apeldoorn (Niederlande)
16. September: Winterberg (Deutschland)
23. September: Antwerpen (Belgien)
28. Oktober: Bangkok (Thailand)
24. November: Congonhas (Brasilien)
Termine und Infos unter www.citymountainbike.com

Worauf kommt es beim Eliminator an?
Beim klassischen Cross-Country kann man sich bei starker Leistung früh in Front setzen und reagiert auf die Konkurrenz. Dabei hat man auch Zeit und muss auf die Kondition achten. Beim Eliminator hat man gar keine Zeit und muss trachten, die Konkurrenz im Griff zu haben. Die Kondition spielt sehr wohl eine Rolle, weil man die Strecke mehrfach befahren muss und das mit hohem Tempo. Entscheidend ist, dass man eine gute Linie wählt und auch einmal den Ellbogen ausfährt, um sich nicht abdrängen zu lassen. Zusätzlich zu den Konkurrenten, die auch gerne eine Runde weiterkommen möchten, muss man noch die aufgebauten Hindernisse überwinden. Man hat als Fahrer also mehrere Gegner auf einmal.

Starterfeld:
Erwartet werden insgesamt ca. 70 Starter (20 Damen und 50 Herren), im Finale treten dann die besten 16 Damen und die besten 32 Männer aus der Qualifikation gegeneinander an. Aus österreichischer Sicht istneben Daniel Federspiel der Tiroler Elias Tranninger das heißeste Eisen, er ist der derzeit erfolgreichste XCE-Rider im Weltcup, belegte bei den ersten beiden Rennen in der Saison die Plätze 7 und 10.

Die Strecke:
Start und Ziel in Graz ist auf dem Karmeliterplatz. Von dort geht es weiter auf den Freiheitsplatz über die Hofgasse und Sporgasse wieder zurück auf den Karmeliterplatz. Die Strecke ist knapp 500 Meter lang, sechs Hindernisse stellen sich den Fahrern in den Weg. Überall entlang der Strecke, vor allem aber auf dem Freiheitsplatz und im Start/Ziel-Bereich, sind die Zuschauer hautnah am Geschehen dabei und können so die Faszination des Eliminator-Bewerbes wunderbar miterleben. Aussteller, Präsentationsflächen von Sponsoren des Weltcups, Fahrerlager und VIP-Hospitality-Bereiche liegen auf diesem Areal nur unweit voneinander entfernt.

Die Hindernisse:
Folgende Hindernisse werden aufgebaut: 1: Small Bridge
2: Steilkurve
3: Wave Jump
4: Safety Jogger Bridge
5: Small Jump
6: Jump

Programm Weltcup am 28. Juli:
12.40 – 12.50 Uhr: Training Weltcup
13.15 – 13.40 Uhr: Qualifikation Weltcup (zwei Runden auf Zeit)
13.45 – 15.30 Uhr: Freies Training
15.35 – 16.05 Uhr: Zeitfahren für alle (Publikumsrennen)
16.15 – 16.45 Uhr: Firmen- und VIP-Rennen
16.55 – 17.05 Uhr: Kids Race
17.10 – 18.40 Uhr: Finale UCI Mountainbike Eliminator World Cup
18.45 – 19.05 Uhr: City Mountainbike Open Shorttrack (Bewerb für Hobby- Mountainbiker ohne Lizenz)
19.10 – 19.30 Uhr: Mountainbike XCC Shorttrack (Bewerb für Lizenzfahrer)
19.45 – 20.00 Uhr: Siegerehrung

Organisation und Veranstalter:
Zuständig für Organisation und Umsetzung dieses Events sind der ASVÖ Mountainbike Schladming und die e|motion management gmbh. Die langjährige Erfahrung von e|motion bei unterschiedlichsten Sport(groß)veranstaltungen, in Kombination mit den gewonnenen Erfahrungswerten der gemeinsamen Ausrichtung des UCI Mountainbike World Cups von 2004 bis 2009 in Schladming, garantieren eine positive Abwicklung und zukunftsträchtige Entwicklung des Eliminator Weltcups in Graz.
Im heurigen Jahr wird auch der Radclub Stattegg miteingebunden. Vom 25. bis 29. Juli finden nämlich in Stattegg die UEC Mountainbike Europameisterschaften statt (UCI = Weltverband, UEC = Europäischer Verband). Am 27. Juli, also einen Tag vor dem Weltcup, wird die Strecke in Graz genützt, um die Europameistertitel im Eliminator (ab 17 Uhr) zu vergeben.

Rückfragen:

Organisation:
ASVÖ Mountainbike Schladming e|motion management
Werner Madlencnik Felix Felberbauer
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0664 338 0490 Tel.: 0664 210 7959

Presse:
Insidesports
Heri Hahn
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 0676 4676 352

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.