FC Veitsch gegen SV Lassing

9. Runde Unterliga Nord A – Spielbericht FC Veitsch gegen SV Lassing Die Vorzeichen: beide Teams mussten in der Vorwoche empfindliche Niederlagen einstecken, so stand natürlich die Devise „Wiedergutmachung“ am Programm. Hälfte eins: Zu Beginn ein „zärtlicher Schlagabtausch“, das Spiel lief vorwiegend zwischen den beiden Strafräumen hin und her. In der siebten und elften Spielminute dann zwei tolle Chancen für Lassing durch Thomas Forstner, er vergab leider knapp – dies hätte eigentlich die Führung sein müssen. Der FC Veitsch stand in der Abwehr gut, deren Sturm war in Hälfte eins aber nur ein Lüfterl - ein einziger Weitschuss war die ganze Ausbeute. Lassing hatte mehr Spielanteile und noch ein, zwei Möglichkeiten, aber auch da blieb der Torerfolg aus. Halbzeitstand somit 0:0. Durchgang zwei: das Spiel wurde nun offener gestaltet, es entstand deutlich mehr Kampf, auch einige Härteeinlagen prägten das Spiel. Die Heimmannschaft versuchte mit hohen Bällen in den Strafraum zum Erfolg zu kommen, diese fanden jedoch in Lassing-Goalie Luki Streit ihren Meister. Anders Lassing: trotz einiger Abspielfehler spielerisch klar im Vorteil, blieben Forstner, Grill & Co immer wieder in der Heimabwehr hängen. Nach einer guten Kombination wurde Marlon Grill im Strafraum in der 75. Spielminute unsanft von den Beinen geholt, den dafür verhängten Strafstoß verwandelte Julian Pachler scharf und präzise zum 0:1 für den SVL. In den Schlussminuten wurde es nochmals spannend: FCV-Tormann Breidler wehrte einen tollen Schuss von Jürgen Spreitzer ab (Min 85), zwei Minuten später traf Veitsch nur die Latte und im Gegenzug scheiterte Tom Forstner alleinstehend abermals an Tormann Breidler. In der 90. Spielminute rettete noch die linke Lassinger Torstange den knappen Sieg. Endstand somit 0:1 Fazit: Knapp, aber doch! Solche Spiele muss man erst einmal gewinnen...
Werbung

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.