Einige Gedanken zur Corona–Situation

Coronavirus: Alle Menschen, die durch den Stillstand des „normalen Lebens“ existenziell und finanziell in unverschuldete Notlagen gekommen sind, haben allen Grund mit Corona und den notwendigen Maßnahmen zu hadern.

Aber es gibt auch sehr viele Leute, die sozusagen auf hohem Niveau jammern, weil das geliebte Beisl geschlossen war, das Lieblingsfest abgesagt werden musste, die Kindergeburtstagsfeier ins Wasser fiel, oder der ersehnte Urlaub „wackelt“

Für diese Gruppe der „Corona- Geschädigten“ sind die folgenden Zeilen gedacht. Einfach zum Nachdenken.

Man stelle sich einmal kurz vor, im Jahr 1900 geboren zu sein.

Mit 14 Jahren hättest du den Beginn des 1. Weltkrieges miterlebt und mit 18 Jahren dessen Ende. Aber nur, wenn du überlebt hättest und nicht zu den 22 Millionen Opfern weltweit gehörtest.

Die nächste Bedrohung kommt mit der Spanischen Grippe, die 50 Millionen Menschen dahinraffte. Hast du überlebt, bist du gerade mal 20 Jahre alt.
Mit 29 Jahren erlebst du die Weltwirtschaftskrise, den Börsencrash Amerikas und damit Inflation und Massenarbeitslosigkeit.

Hast du das durchgedrückt, bist du 33 Jahre alt und die Nazis kommen an die Macht. Beim Ausbruch des 2. Weltkrieges bist du 39 und hat diese schlimme Zeit im Alter von 45 Jahren überlebt. 60 Millionen andere Menschen hatten dieses Glück nicht.
Im Alter von 52 Jahren beginnt der Koreakrieg und wenn du 64 bist, wird der Vietnamkrieg beginnen und andauern bis du 75 Jahre alt geworden bist.
Im Jahre 1985 würden dir die Enkelkinder erklären, dass du als Oma oder Opa keine Ahnung davon hast, wie schwer die Schule heutzutage zu meistern ist.

Heute sind viele Menschen am Verzweifeln, weil sie ein paar Wochen ihr Heim nicht verlassen sollten, oder die Kinder ganztägig daheim sein müssen.
Ein Daheim mit Strom und sauberem Wasser, Telefon und Computer, genügend Vorräten und mit einem sicheren Dach über dem Kopf.
Und es wird über die Maske im Gesicht lamentiert, wenn man einen wohlgefüllten Supermarkt mit all seiner Vielfalt betritt, die man sich auch leisten kann.
Eigentlich sind wir eine glückliche Generation – trotz Corona -“Krise“, meint Otto S.

kindernothilfe c19 banner 775

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.