17°C

Liezen

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 48%

  • 23 Mai 2017 17°C 7°C
  • 24 Mai 2017 15°C 8°C
lassinger sommergaudi2017

Beim „Schrotti“ in Stainach hats „gewurlt“

Beim „Schrotti“ in Stainach hats „gewurlt“ Foto: Otto S
Der „Getränkehandel und mehr“ – sprich die Firma Schrottshammer - ist ein Traditionsbetrieb, der im Ennstal seinesgleichen sucht.


Eine 119 jährige Firmengeschichte zeugt von einem generationsübergreifendem Denken und Handeln, das in der Familie Schrottshammer immer zum Wohle der Firma gelebt wurde. Anlässlich der kürzlich abgeschlossenen Bautätigkeiten, die einer weiteren Expansion des Familienbetriebes diente, luden die „jungen Schrottis“ zu einem Tag der offenen Türe ein. Und die Menschen aus Stainach, sowie der nahen und ferneren Umgebung folgten diesem Aufruf nur zu gerne.


Das Programm konnte sich aber auch sehen lassen. Schon ab 8.30 Uhr begannen die Festivitäten und als um 13.oo Uhr das Radio Steiermark mit seiner beliebten Sendung „Wurlitzer“ zu Gast war, brummte das Festgelände schon wie ein Bienenschwarm. Mit Musikwünschen und persönlichen Grüßen der Gäste verflogen die beiden Stunden wie im Nu. Nebenbei verlockten viele andere Angebote die Gäste zum Bleiben und Genießen.

Ob an der Bierführerbar oder beim Glücksrad, ob an den verschiedenen Ausstellungspunkten oder den Verführungen der Gastronomie ausgesetzt – der Tag bot jede Menge Abwechslung.

Ein Fels in der Brandung war unter vielen anderen Mitwirkenden der Stainacher Schlosswirt Franz Müllauer mit seiner charmanten Gattin uns seinem Team. Sie versorgten über den ganzen langen Tag und den noch längeren Abend die Besucher mit schmackhaften Grillspezialitäten samt Beilagen und Getränken aller Art.

Nebenbei gab es Sonderangebote in Schrottis Getränkeshop, während nach der Wurlitzer Live Sendung die Bauernmusikkapelle Stainach für Stimmung in der Halle sorgte, die auch von einem kurzen Regenguss nicht sonderlich getrübt werden konnte.

Die „Siaßreiter“, eine Musikergruppe die im wahrsten Sinne des Wortes „quer durch den Krautgarten“ alles im Talon hatte, brachte die Menschen genau in diese Stimmung, in der der Begriff „heimgehen“ zum Fremdwort wird, weil tanzen und Gaudi haben doch viel schöner ist.

Man kann den „Schrottis“ einfach nur viel Glück und Freude für die nächsten 100 Jahre ihrer Firma wünschen und hoffen, dass es bald wieder einmal einen Anlass für ein zünftiges Fest in der „Ennstaler Heimat von Bier und Co.“ geben wird.

Ottos Bilder vom Fest

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00 oder nutzen Sie unser Kontaktformular