Einsatz wegen einer CO Vergiftung

Einsatz wegen einer CO Vergiftung Foto: RK-Liezen
Wörschach: Nach bereits 4 Einsätzen in der Silvesternacht wurde das NEF Rottenmann um 05:32Uhr zum 5. Einsatz alarmiert, welcher noch dem Team einige Strapazen abverlangte.


Auf einer entlegenen Hütte am Wörschachberg kam es zum Austritt von Kohlenmonoxid. 3 Personen erlitten dabei Vergiftungserscheinungen. Nachdem bereits 2 Betroffene mit einem privaten Skidoo zur Mannschaft des Roten Kreuzes Stainach transportiert werden konnten, benötigte eine Dame auf der Hütte ärztliche Versorgung vor Ort.

Die Zufahrt zur Hütte gestaltete sich für das Rottenmanner Notarztfahrzeug und einem Rettungswagen, der ebenfalls aus Rottenmann entsandt wurde aufgrund der Schneesituation und des schwierigen Geländes besonders schwierig und war nur mit Schneeketten und geschickten Fahrmanövern möglich. Unterstützt wurden die Teams von der FF Stainach und der Bergrettung Stainach und Tauplitz. Die letzten Kilometer mussten die Mannschaften teils zu Fuß bzw. mit Hilfe eines Quads der Bergrettung zurücklegen.

Nach der Erstversorgung der Dame forderte der Notarzt einen Rettungshubschrauber für einen raschen und schonenden Abtransport ins Tal an.

Der Einsatz dauerte nahezu 5 Stunden und konnte nur unter dem guten Zusammenarbeiten der Einsatzorganisationen erfolgreich bewältigt werden.

Werbung

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.