Journalistenkollege verstarb im Urlaub

Journalistenkollege verstarb im Urlaub Ottocomic
Bezirk Liezen: Für die Fußballfans im Bezirk und die Leser der Regionalzeitung „Ennsseiten“ ist der Name Franz Mayer ein Begriff.


Franz ist kürzlich bei einem Urlaub mit seiner Lebenspartnerin Christa in Kuba verstorben. Viel zu früh ist der aus dem Triebental stammende Ennstaler, der seinen Lebensmittelpunkt der Liebe wegen nach Hinterberg bei Leoben verlegt hat, von uns gegangen.

Als langjähriger Schiedsrichter und danach Staffelleiter der Ennstaler Schiris war er mit dem regionalen Fußball eng verbunden.
Aus dieser Zeit stammt auch die Karikatur, die ich ihm anlässlich seines 50. Geburtstages machte, weil er immer davon schwärmte wie er anlässlich eines speziellen Matches die damaligen Stars von Sturm und GAK pfeifen durfte.

Für die Mitarbeiter der Telekom im Bezirk Liezen (jetzt A1) war der Franz immer ein guter Kumpel, mit dem man „Pferde stehlen“ konnte. Das kann der Schreiber dieser Zeilen als ehemaliger Arbeitskollege nur ganz dick unterstreichen.

Aber nicht nur dort, sondern auch als „Schreiberling“ waren wir kollegial verbunden. Bewundernswert waren seine perfekten Kenntnisse bezüglich Schreibweise und Grammatik der Deutschen Sprache. Anfangs für den Ennstaler und die „Ganze Woche Ennstal“, hat er zuletzt für die „Ennsseiten“ die Sportberichte verfasst. Und ganz speziell das heimische und internationale Geschehen im Fußball waren seine Themen.

In der letzten Ausgabe der Ennsseiten hat der Franz in seiner Kolumne „Spo®tlight“ die angehende Schisaison ohne Hirscher beleuchtet und sich für seinen Urlaub in die Karibik für 2 Wochen „abgemeldet“.
Wer hätte sich gedacht, dass daraus ein Abschied für immer werden würde.

Wir von BLO24.at wollen an dieser Stelle unser aufrichtiges und inniges Beileid an die Hinterbliebenen richten.

Otto S.

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.