ATV Irdning mit Melzer-Brüdern zum Titel?

Nur ein einziger Matchgewinn gegen den Wr. Athletiksport Club mehr hätte im Vorjahr gereicht, um gleich im ersten Jahr das Obere-Play-Off der Bundesliga zu erreichen und so als erster obersteirischer Tennisverein um den größten Titel in Österreichs Mannschaftstennis mitzuspielen.

Doch auch heuer wollen die Irdninger wieder ein gewichtiges Wörtchen um die Spitzenplätze mitsprechen: Mit insgesamt fünf Neuzugängen, unter denen sich Jürgen und Gerald Melzer befinden, gehört man wohl zum erweiterten Kreis der Titelaspiranten. „Die Vision österreichischer Meister zu werden wurde 2008 in der Landesliga A erstmals ins Auge gefasst. 10 Jahre später diese Mission erfolgreich abzuschließen wäre natürlich der absolute Wahnsinn“, unterstreicht Gerhard Jagersberger, sportlicher Leiter der Irdninger Tenniscracks, und blickt auf die Anfänge der langjährigen Erfolgsgeschichte der ATV-Herren zurück. Führt man sich den Kader für die im Mai startende Saison näher vor Augen, erscheint diese „Mission“ durchaus realistisch, zumal man mit Jürgen und Gerald Melzer zwei absolute Tennisgrößen nach Irdning holen konnte.

Während Jürgen Melzer, die ehemalige Nr. 8 der Welt, nach seinen mehrmonatigen Ellbogenproblemen bereits auf dem Weg der Besserung ist, soll auch sein jüngerer Bruder Gerald, der derzeit um Platz 100 klassiert ist, dabei helfen, die Weichen in Richtung Oberes-Play-Off der besten vier Mannschaften Österreichs zu stellen. Erich Reisinger, Hauptsponsor und Mannschaftsführer der Irdninger, freut sich außerordentlich über den Neuzugang der Melzer-Brüder und hofft auf viele Tennisbegeisterte in Irdning (Heimspiele am 21. und 26. Mai ab 11 Uhr), da man auch mit Oscar Otte (GER, aktuell unter den 150 der ATP-Weltrangliste), dem Italiener Francesco Picco sowie Philipp Lang den ohnehin schon sehr starken Kader aus dem Vorjahr noch weiter verstärken habe können. In der Tat konnten die Irdninger ihr Aufgebot aus dem letzten Jahr halten:

Neben Publikumsliebling Marc Sieber (ATP Top 450), seinem Trainer Marc Meigel und dem Weltklasse-Doppel Kretschmer/Satschko wird auch Dennis Novak wieder am Fuße des Grimmings aufschlagen. Der 24Jährige, welcher im vergangenen Oktober in der Wiener Stadthalle vor rund 10.000 Zusehern nur denkbar knapp gegen den aktuellen Australian-Open-Halbfinalisten Kyle Edmund verlor, wird zusammen mit den Melzer-Brüdern für weitere Davis-Cup-Atmospähre in Irdning sorgen. Daneben gibt es auch gute Neuigkeiten für die Fans der äußerst erfolgsverwöhnten Nummer eins der Irdninger, Peter Gojowczyk, zu berichten. Der unter den Top 50 der Welt aufzufindende Deutsche, welcher in den letzten Monaten Topstars wie Jack Sock oder John Isner bezwingen konnte, versichert seine Unterstützung und unterstreicht seine besondere Beziehung zum ATV: „Egal auf welcher Position ich im Mai in der Weltrangliste stehe, für Irdning spiele ich auf jeden Fall.

Das liegt mir am Herzen!“. In Irdninger-Manier kommt natürlich auch die Crème de la Crème des heimischen Bezirks, durch die ein Aufstieg in die 2. Bundesliga und der weitere Erfolgslauf überhaupt erst möglich wurde, wieder zum Einsatz. Die Blau-Weißen können sowohl auf ihren Routinier Bernd Furche als auch ihre langjährigen Siegspieler Marc Rath und Lorenz Fink setzen.

„Ich freue mich riesig darauf für den ATV und gemeinsam mit sehr starken Teamkollegen in die Bundesligasaison zu starten – die Chance auf den Titel lebt“, ist Rath begeistert. Zusammen mit den anderen beiden Herrenmannschaften, die heuer ebenfalls sehr gute Chancen auf die vordersten Plätze in der Landesliga A und der 2. Klasse haben, sollen im April beim Trainingslager in Lignano noch die letzten Vorbereitungen für die neue Saison getroffen werden.

kindernothilfe c19 banner 775

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.