Kinder sind die Stars beim Narzissenfest

Für ihren Auftritt beim traditionellen Narzissenfest-Maitanz nehmen Kindergarten- und Volksschulkinder freiwillig Proben in Kauf. Ihr schönster Lohn sind Applaus und lobende Worte. Foto: Stephan Pelizzari Für ihren Auftritt beim traditionellen Narzissenfest-Maitanz nehmen Kindergarten- und Volksschulkinder freiwillig Proben in Kauf. Ihr schönster Lohn sind Applaus und lobende Worte.
Bad Aussee: Fest für Jung und Alt: Kinder sind die umjubelten Stars beim Narzissenfest

241 Mädchen und Buben beteiligen sich beim Jubiläumsfest am Maitanz der Kinder im Kur- und Congresshaus Bad Aussee.

Jung und Alt sind beim 60. Narzissenfest im Einsatz und sorgen dafür, dass diese Veranstaltung ein großer Erfolg wird. Auch für Kinder gibt es ein breites Betätigungsfeld: Sie pflücken Narzissen und helfen beim Stecken der Narzissenfiguren. Ein besonderes Erlebnis ist immer wieder der Maitanz der Kinder, der am Freitag, 31. Mai, um 10 Uhr im Kur- und Congresshaus Bad Aussee auf dem Programm steht.

„Im Jubiläumsjahr wirken insgesamt 241 Kinder mit“, weiß Margit Gaisberger, verantwortlich für die Organisation des Maitanzes. Auch Narzissenfestvereins-Obmann Rudolf Grill freut sich schon heute auf den Auftritt der jüngsten Festteilnehmer: „Es ist eine wahre Freude, den Kindern beim Tanzen zuzusehen. Sie sind mit Leidenschaft dabei und konzentrieren sich wie Profis auf ihren großen Auftritt!“ In diesem Jahr werden unter anderem der Buckeltanz, die Kikeriki-Gickerl-Polka, eine Kreuzpolka sowie ein Landler gezeigt.

Präsentiert werden die Darbietungen von der Kikri Kinderwiese, vom Privatkindergarten „Bunte Perlen“, vom Stadtkindergarten Bad Aussee sowie von Schülern der Volksschulen in Altaussee, Bad Aussee und Grundlsee. Sophie Wimmer, Volksschulpädagogin in Grundlsee, studiert mit Unterstützung der Direktorin Claudia Speckmoser und ihrer Kollegin Barbara Duschl mit den Kindern einen Landler ein. Die Volksschule Grundlsee ist heuer zum 20. Mal beim Maitanz dabei, geprobt wird zwei Unterrichtsstunden pro Woche und das bis zu zwei Monate lang. „Die Mädchen und Buben sind mit Begeisterung dabei und lernen schnell“, lobt Sophie Wimmer den Eifer der Schüler. Sie ist auch überzeugt, dass das Miteinander beim Tanzen die soziale Kompetenz der Kleinen stärkt und das Selbstbewusstsein steigert.

Engagement für Narzissenfest ist wichtig
Der Pädagogin liegen Musik, Lieder und Tänze aus dem Ausseerland besonders am Herzen. Diese Traditionen sollen an den Nachwuchs weitergegeben werden. „Veranstaltungen wie das Narzissenfest bieten dafür eine gute Gelegenheit“, weiß Sophie Wimmer. Sie selbst engagiert sich bereits seit ihrer Kindheit für das größte Blumenfest Österreichs. Als Schülerin pflückte sie mit ihren Schulkollegen Narzissen und beteiligte sich beim damaligen Maisingen. Sie präsentierte sich in der alten Tracht und begleitete Narzissenhoheiten zum Fototermin auf die Narzissenwiese. Später musizierte sie bei diversen Veranstaltungen anlässlich des Narzissenfestes und nahm mit einer eigenen Figur am Korso teil. Auch in diesem Jahr ist Sophie Wimmer mit zwei jungen Grundlseer Vereinen als Korsoteilnehmerin vertreten. „Engagement – in welcher Form auch immer – ist wichtig, damit dieses Fest auch in der Zukunft erhalten bleibt“, ist die Pädagogin überzeugt und hofft, dass sie möglichst viele Schüler nachhaltig für diese Veranstaltung begeistern kann.

Weitere Informationen unter: www.narzissenfest.at

 

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.