Unsere Hubschrauber in Aigen sind gerettet

Aigen im Ennstal: Die Bundesregierung hat sich heute auf die Freigabe der Budgetmittel von über 300 Millionen Euro zur Beschaffung der Alouette 3 Hubschrauber sowie zur Ergänzung der Blackhawk-Staffel geeinigt.

Jetzt kann Minister Mario Kunasek die Verhandlungen einleiten. Die ersten neuen Helikopter sollen sich 2021 in Aigen einfinden.

Gesucht wird zuerst ein Nachfolger für die "Alouette 3"-Maschinen, die seit 1968 in Aigen im Ennstal fliegen. Die Staffel soll nicht vollständig erneuert, sondern durch zwölf neue, ebenfalls leichte Mehrzweck-Helikopter samt einigen Schulungsgeräten ergänzt werden. Kunasek geht von einer Lieferung zwei Jahre nach dem Vertragsabschluss aus.

Sicher ist, dass der Stützpunkt Fliegerhorst Fiala Fernbrugg weiter in Aigen im Ennstal, also in der Heimat des Ministers bleibt. Den Grundsatzbeschluss für das "Katastrophenschutzpaket" mit den Hubschraubern hat die Regierung bereits im August getroffen. Darin enthalten ist auch die Erweiterung der "Black Hawks“ um drei gebrauchte auf dann 12 Helikopter.

banner hilfswerk zyklon idai

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.