Forschung für kleine und große Naturinteressierte

Forschung für kleine und große Naturinteressierte Foto: Marco Di Benedetto
St. Gallen: Der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen ist seit Mai 2020 Projektleiter von „C.S.I. PhänoBiota: Forschen mit pflanzlichen Neuankömmlingen aus aller Welt“.

Gemeinsam mit SchülerInnen und Erwachsenen möchten wir herausfinden, wie Neophyten im Jahresverlauf phänologisch aktiv sind, um einen wichtigen Beitrag zum Neophytenmanagement zu leisten. Denn jede/r Naturinteressierte kann mit Hilfe der Naturkalender ZAMG App phänologische Beobachtungen (www.naturkalender.at) machen, mit hunderten Naturinteressierten in der Steiermark teilen und so einen wichtigen Beitrag für die Forschung zu Neophytenphänologie leisten. Als einfach App auf das Smartphone laden und hinaus in die Natur. Der Naturkalender ist eine ideale Unterstützung um im Frühling die Pflanzenwelt kennenzulernen.

Die Beobachtungen werden genutzt, um das Neophytenmanagement im Bezirk Liezen und darüber hinaus effizienter zu machen und zu erleichtern. Neben dem Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen ist auch das RML Regionalmanagement Bezirk Liezen, die Berg- und Naturwacht Steiermark, die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik sowie die Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft Raumberg-Gumpenstein beteiligt.

Mehr Informationen: www.eisenwurzen.com und www.naturkalender.at

Mit Unterstützung vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie sowie der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) mit dem Förderschwerpunkt Talente regional.

Werbung

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.