Urkundenfälschung in Liezen geklärt

Liezen: Bei einer Kontrolle Anfang Dezember 2019 gab ein vorerst unbekannter Mann eine falsche Identität bekannt. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die wahre Identität geklärt werden.

Am 5. Dezember 2019, gegen 21:00 Uhr, wurde von einer Suchtmittelstreife des Bezirkspolizeikommandos Liezen ein vorerst unbekannter Mann kontrolliert. Der Mann führte jedoch kein Identitätsdokument mit und gab den Polizisten gegenüber eine falsche Identität bekannt. Aufgrund der glaubwürdig nachvollziehbaren Angaben wurde vorerst von weiteren Maßnahmen Abstand genommen.

Umfangreiche Ermittlungen ergaben, dass es sich um falsche Angaben handelte. Die Polizisten forschten dennoch einen 35-jährigen Grazer als Tatverdächtigen aus.

Ende Jänner 2020 wurde die Freundin des 35-Jährigen in ihrer Wohnung im Bezirk Liezen aufgesucht und zum möglichen Aufenthalt des 35-Jährigen befragt. Dabei versuchte der 35-Jährige durch ein Fenster zu flüchten. Er konnte schließlich von Polizisten der Suchtmittelgruppe Liezen festgenommen werden.

Bei der anschließend durchgeführten Personsdurchsuchung konnten illegale Suchtmittel, Suchtmittelutensilien und ein vermutlich total gefälschter Reisepass sichergestellt werden.

Nach Abschluss der Ermittlungen wird der 35-Jährige wegen des Verdachtes der Urkundenfälschung und unerlaubten Umgang mit Suchtmitteln angezeigt.

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.