Die Polizei steht für den Skiflug Weltcup bereit

Die Polizei steht für den Skiflug Weltcup bereit © BLO24.at
Bezirk Liezen: Von 14.- bis zum 16.Feber 2020 findet in Bad Mitterndorf/Tauplitz/Kulm die Sportgroßveranstaltung „FIS Skiflugweltcup 2020“ Kulm statt.

Die Polizei steht nach dem Nightrace in Schladming heuer bereits für die zweite Sportgroßveranstaltung im Bezirk Liezen bereit. Der polizeiliche Einsatz wird auf Twitter@PolizeiStmk begleitet.

Anreise:

Diese Veranstaltung ist ein wiederkehrender Termin im Skiflugweltcup. Aufgrund des zu erwartenden großen Zuschauerandranges, laut Schätzungen des Veranstalters ist von bis zu 20.000 Personen während der gesamten drei Veranstaltungstage auszugehen, ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Bundesstraße 145 und auf der Bundesstraße 320 im Kreuzungsbereich Trautenfels zu rechnen.

Die meisten Fans werden voraussichtlich individuell mit eigenen Pkws aber auch mit Bussen anreisen. Von Stainach kommend in Richtung Bad Mitterndorf werden die Fahrzeug zu einem Parkplatz in Tauplitz abgeleitet und dort abgestellt. Von diesem Parkplatz in Tauplitz müssen die Gäste rund einen Kilometer zu Fuß zum Veranstaltungsgelände gehen.

Aus Richtung des Pötschenpasses, aus der entgegengesetzten Richtung kommend, erfolgt die Ableitung der Fahrzeuge auf präparierte Parkflächen in Krungl. Von dort müssen die Fans ebenfalls zu Fuß rund einen Kilometer zum Veranstaltungsgelände gehen.

Mit Hilfe eines Verkehrs- und Parkplatzkonzeptes soll der Verkehrsfluss in geordnete Bahnen gelenkt werden. Die Verkehrsteilnehmer werden ersucht, im Nahebereich der Veranstaltung nicht ihrem Navigationsgerät zu vertrauen, sondern den Anweisungen der Polizei und des Ordnerdienstes zu folgen.

Im Allgemeinen wird geraten, möglichst früh anzureisen, denn aufgrund der Straßensituation ist von auftretenden Verkehrsbehinderungen auszugehen.

ÖBB

Seitens der ÖBB werden keine Sonderzüge geführt, Regionalzüge halten an den Haltestellen in Tauplitz und Krungl. Von dort gelangen die Fans zu Fuß zur Schanze.

Präventionstipps

Bei größeren Menschenansammlungen, Sportevents, Konzerten und dergleichen kommt es immer wieder vor, dass Unbekannte Geldbörsen und Mobiltelefone aus den Hosen- und Handtaschen von Besuchern stehlen.

Die Polizei warnt daher vor Taschendieben und gibt folgende Präventionstipps:

· Tragen Sie niemals viel Bargeld bei sich.

· Verteilen Sie Ihre Wertsachen auf mehrere Taschen.

· Bewahren Sie Geldbörse in vorderen Hosen- oder Innentaschen auf.

· Tragen Sie Ihre Handtasche, Fotoapparat usw. an der Körpervorderseite. Seien Sie vorsichtig bei Handtaschen mit Magnetverschlüssen.

Seien Sie im Gedränge besonders vorsichtig. Hier schlagen die Taschendiebe am liebsten zu. Sie arbeiten in Gruppen und geben die Beute blitzschnell an Mittäter weiter.
· Beim Bezahlen an einer Kassa nie andere über die Schulter schauen lassen. Ebenso beim Abheben beim Geldausgabeautomaten.

Wichtige allgemeine Hinweise und Empfehlungen bei Ihrem Besuch von Großveranstaltungen

1.) Verhaltensempfehlungen vor Beginn einer Veranstaltung:

· Verschaffen Sie sich einen allgemeinen Überblick über den Veranstaltungsort (Ihre Position, Standorte des Sicherheitspersonals in Ihrer Nähe usw.).

· Informieren Sie sich über in Ihrer unmittelbaren Nähe befindliche reguläre Zu- und Abgänge bzw. behördlich beschilderte Fluchtwege.

· Sollten Sie für sich selbst, andere, oder insbesondere Kinder und hilfsbedürftige Menschen, auffällige oder störende Missstände feststellen, leiten Sie diese Information bitte an das Ordnerpersonal oder an die Polizei weiter (bspw. Behinderung eines behördlichen Fluchtweges, verparkte Zufahrt von gekennzeichneten Rettungswegen, offensichtlich orientierungslose, alleinstehende Kinder usw.).

2.) Verhalten während einer Veranstaltung:

· Folgen Sie den Aufforderungen der Polizei und des Ordner- und Sicherheitspersonals.

· Behindern Sie keinesfalls Einsatzkräfte (Polizei, Rettung, Feuerwehr) sowie Ordner- und Sicherheitspersonal bei der Ausübung ihrer Tätigkeiten.

· Befolgen Sie behördlich kundegemachte oder Ihnen vor Ort mitgeteilte Sicherheitsvorschriften.

· Machen Sie deutlich auf sich aufmerksam, wenn Sie sich in Gefahr befinden oder dies vermuten. Sprechen Sie andere Personen direkt an, Ihnen zu helfen UND fremde Hilfe zu holen (bspw. Polizei, Rettung, Ordnerdienst).

· Melden Sie Vorfälle auch bereits dann, wenn Sie sich persönlich nicht sicher fühlen oder Sie eine Gefährdung von Ihnen oder von anderen Personen vermuten.

· Leisten Sie soweit wie Ihnen möglich und zumutbar ist jenen aktiv Unterstützung, die auf Hilfe Dritter angewiesen sind, oder Sie darum ersuchen.

· Bewahren Sie stets Ruhe und gefährden Sie weder sich selbst noch andere durch Verhalten oder Unterlassung von Unterstützung. Achten Sie dabei auch auf die Gesundheit und Sicherheit anderer, insbesondere Kinder und offensichtlich hilfsbedürftige Personen.

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.