Liezen ist von der Karte verschwunden

Liezen ist von der Karte verschwunden Google - ServusTV
Nein, Gott sei Dank nicht auf den offiziellen geographischen Karten.


Aber leider von der Wetterkarte bei Servus TV.

Vor einigen Jahren haben wir von BLO24.at als Erstes (und einziges) Medium unsere Freude zum Ausdruck gebracht, dass die Bezirkshauptstadt Liezen auf der Österreichkarte der Wetterberichte von Servus TV eingezeichnet wurde.

Die Redaktion dieses nicht von der öffentlichen Hand finanzierten Fernsehsenders hat ja in vielen Bereichen neue Maßstäbe gesetzt, die unser ORF nicht ansatzweise erreicht.
So auch bei der Wettervorhersage.
Immer an einem schönen Platzerl von Österreich, direkt aus der Natur und für den Zuseher interessant erklärt, wird das Wetter nicht nur vorhergesagt, sondern auch erklärt, warum es so werden wird (oder werden könnte).

Aber seit geraumer Zeit, hat „uns“ Leoben den Platz an der Sonne in dieser Sendung genommen.
Auf eine schriftliche Anfrage über eine Begründung dieser Veränderung, bekam ich die anschließend eingefügte Antwort von der Redaktion:

Lieber Herr Otto S,

vielen herzlichen Dank für Ihre E-Mail und Ihr Interesse an ServusTV und dem Servus Wetter. Es freut uns sehr, dass Sie unser Programm als Zuseher und Redakteur so aufmerksam verfolgen.

Bei der Servus Wetterkarte legen wir großen Wert darauf, Österreich so umfangreich und anschaulich wie möglich darzustellen. Zentrale Anhaltspunkte sind die Landeshauptstädte und weitere geographische Orientierungspunkte. Diese können von Zeit zu Zeit variieren. Wir hoffen aber, dass wir Sie mit unserer Wettersendung trotzdem auch weiterhin begeistern können.

Ein sonniges Servus aus Salzburg,

Und auch, wenn es für „uns Liezener“ schade ist, finde ich die Reaktion des Senders nett.
Es geht ja in dieser Sache eigentlich „um des Kaisers Bart“, aber man hat darauf reagiert, was in vergangenen Zeiten in ähnlichen Situationen beim ORF nicht passiert ist.

Eigentlich schade, dass man als Konsument nicht selber entscheiden darf, welche Institution bzw. Sendeanstalt die Zwangsabgabe für Rundfunk und Fernsehen bekommen sollte, meint

Otto S.

banner hilfswerk zyklon idai

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.