Suche nach Bestie in Menschengestalt

Suche nach Bestie in Menschengestalt Ottofoto
Dass der Mensch das gefährlichste Wesen auf diesem Planeten ist, kann man mit einem einzigen Blick in die täglichen Nachrichten feststellen.


Aber nicht nur das Gefährlichste, sondern auch das Grausamste, wenn man die letzten Meldungen verfolgt hat. Und das gegenüber den Tieren, die unter unserer Obhut stehen.
Auf einer einzigen Seite einer Tageszeitung in den letzten Tagen:

Kleinen Hund zu Tode gequält – Mit Luftdruckgewehr auf Terrier geschossen – Kühe standen im Stall im Kot – Welpenhändlerin drückt sich vor Prozess.

Aber das Schlimmste ist eine neue Tat, der schon zwei Katzen zum Opfer gefallen sind.

Irgendeine Kreatur die der Gattung Mensch angehört, fängt Katzen, schneidet ihnen bei lebendigem Leib ein Stück Fell vom Leib und lässt sie dann verrecken!!!!
Diese Vorfälle in Graz machen jeden normal denkenden Menschen einfach nur wütend und sprachlos.

Man kann vor Tieren Angst haben, man kann sich vor Tieren ekeln und man muss Tiere nicht mögen.
Dann soll man ihnen ausweichen und Kontakte größtmöglich vermeiden.

Aber wehrlose Tiere auf so eine Art zu quälen – ist das noch ein Mensch?

Es wurden schon eine Prämie für sachdienliche Hinweise zur Ergreifung ausgesetzt. Und die Exekutive arbeitet auf Hochtouren an der Aufklärung dieser Vorfälle. Denn solche Taten sind nicht selten die Vorstufe zu einer Gewalttat „in der nächsten Ebene“ – an einem Menschen.

Und sollte diese Kreatur (man kann den Begriff Mensch in diesem Zusammenhang eigentlich nicht verwenden) gefasst werden, kann man nur hoffen, dass mit der höchstmöglichen Strafe reagiert werden wird.
Erst einmal unbedingte Haft bis zur Verhandlung.

Dort dann keine Entschuldigungen wie „schlechte Kindheit, traumatische Erlebnisse oder falsche Erziehung“ geltend machen, um diese Taten in irgendeiner Weise erklären zu wollen. So ein krankes Hirn gehört von der Gesellschaft isoliert. Dauerhaft und „nachhaltig“. Und keine psychologischen Versuche zur Wiedereingliederung in die menschliche Gesellschaft.

Alles andere wäre Verrat an den Tieren und gefährlich für alle Menschen, die diesem Individuum begegnen „müssen“. Der Anwalt, der diese Person verteidigen MUSS, kann einem auch leidtun.

Otto S.

 

kindernothilfe c19 banner 775

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.