-8°C

Liezen

Schneeschauer

Feuchtigkeit: 86%

  • 03 Jan 2019 -6°C -9°C
  • 04 Jan 2019 -3°C -10°C

Was beim Nightrace noch aufgefallen ist

Was beim Nightrace noch aufgefallen ist BLO24
Kaum ein Sportfan hat sich dieses Vorzeige – Schifest entgehen lassen. Und es hat sich ausgezahlt.


Spannung pur – und mit Marcel Hirscher ein Sieger, der es mehr als verdient hat, im Hexenkessel des Zielstadions mit Bombenvorsprung abzuschwingen. Wie immer bei so einem Publikumsandrang sonnte sich auch die Prominenz dicht gedrängt im Kameralicht.
Sehen und gesehen werden ist ja Teil des Pflichtprogramms dieser „VIPs“

Und dass vorher in Kitzbühel schon „geprobt“ werden konnte, machte den Ausflug in die Welt der Schihelden zum verlängerten Repräsentationsmarathon.

Die – ehemaligen – Balltreter dürften ein ganz besonderes Nahverhältnis zu den Kameramännern des ORF aufgebaut haben. Nicht nur beim so genannten „Prommirennen“- nein, auch beim Weltcuprennen musste man die Gesichter von Polster, Stöger und Konsorten wohl oder übel über sich ergehen lassen. Daneben noch der Terminator und unser aller (und von uns bezahlter) Bundespräsident – immer wieder formatfüllend im TV.

Dabei ist dem aufmerksamen Zuseher was anderes aufgefallen.

Ein paar Schladminger, die man eigentlich im Rahmen der „Prommiriege“ berechtigterweise erwarten hätte können, waren nicht zu sehen im allgemeinen Kürlauf von Bekanntheiten aus Sport und Politik, wie man auch auf der Bildgalerie von BLO24.at erkennen kann.

Allen voran die symphatische neue Bürgermeisterin von Schladming, Elisabeth Kraml.
Ihr wäre es durchaus zugestanden, an der Siegerehrung mitwirken zu dürfen. So wie einst ihr Vorgänger Jürgen Winter.
Oder „unser aller Symphatikus“, der Knauß Hansi – ein Aushängeschild für seinen Heimatort.
Und dem Höflehner Heli, immerhin 10facher Weltcupsieger aus dem Nachbarort Haus/E. hätte auch ein Platzerl im Rampenlicht gebührt.

Aber vermutlich waren die genannten Personen in irgendeiner Weise im Programm eingeplant, aber gar nicht daran interessiert an dem Trubel und dem Wettbewerb der Eitelkeit teilzunehmen.
Irgendwie macht sie das für viele Menschen bestimmt noch ein wenig symphatischer, meint Otto S.

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.