Bauverhandlung für ÖGK-Ambulatorium fixiert

  • verfasst von Barbara Aigner
  • Leute
Referatsleiter Herbert Waldeck: „Auch die Planeinsichtnahme im Sitzungssaal des Rathauses wird unter Einhaltung der Sicherheits- und Schutzmaßnahmen erfolgen“.   Referatsleiter Herbert Waldeck: „Auch die Planeinsichtnahme im Sitzungssaal des Rathauses wird unter Einhaltung der Sicherheits- und Schutzmaßnahmen erfolgen“.
Liezen: Die zunächst für Mitte April geplante Bauverhandlung für die Errichtung eines Physikalischen Ambulatoriums durch die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) am ehemaligen Standort des Kaufhauses Kastner + Öhler am Liezener Bahnhofweg wird nun Ende Mai stattfinden.


Bedingt durch die Coronakrise und die damit einhergehenden Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen konnte der Verhandlungstermin im April nicht gehalten werden. Aufgrund der jetzt durch die so genannte COVID-19-Lockerungsverordnung ermöglichten Erleichterungen wurde der Termin für diese Bauverhandlung nunmehr für Ende Mai festgelegt, wobei dieser unter strengsten Sicherheits- und Schutzvorkehrungen im großen Saal des Liezener Kulturhauses über die Bühne gehen wird:

„Nur in einer Einrichtung wie dem großen Kulturhaussaal besteht die Möglichkeit, für alle Beteiligten einen geordneten und auch entsprechend gesicherten Verhandlungsablauf zu gewährleisten“, so der Leiter des Referates für Baurecht und Raumordnung der Stadtgemeinde Liezen, Herbert Waldeck, der Ende Mai auch als Verhandlungsleiter agieren wird.

Bürgermeisterin Roswitha Glashüttner zeigt sich erfreut, dass dieses für Liezen, sowohl im Bereich der Gesundheitsversorgung als auch für die Innenstadtbelebung, so wichtige Projekt des ÖGK-Ambulatoriums jetzt in die Realisierungsphase treten kann und bedankt sich beim Baurechtsreferat für die beispielhafte Abwicklung des Bauverfahrens in Zeiten der Corona-Pandemie. „Auch die über dem Ambulatorium geplanten Wohnungen werden stark zur positiven Innenstadtentwicklung sowie zur weiteren Belebung dieses Stadtteils beitragen“ so die Bürgermeisterin abschließend.

Die Einsichtnahme für die Nachbarn in die Planunterlagen im Rathaus wird laut Herbert Waldeck ab Zustellung der Ladungen an diese möglich sein. Der allgemeine Parteienverkehr im Rathaus wird ab Montag, den 18. Mai in neuer Form wieder starten.

kindernothilfe c19 banner 775

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.