Bundesministerin trifft Bürgermeister Keinprecht

BM Christine Aschbacher und Bgm Siegfried Keinprecht Foto: Harald Steiner BM Christine Aschbacher und Bgm Siegfried Keinprecht
Schladming: Gestern gab uns die Bundesministerien für Arbeit, Familie und Jugend Christine Aschbacher die Ehre und besuchte Schladming.

Nach einem Arbeitsgespräch mit Bgm Siegfried Keinprecht, bei dem die Themen Kurzarbeit, Sicherung von Arbeitsplätzen, Lehrlingsausbildung, Fachkräfte, Betreuung, Familie, Herausforderungen in Zeiten von Covid 19 behandelt wurden, begab man sich in die Hermann Kröll Volksschule. Dort konnte sich die Ministerin ein Bild machen, was in Schladming schon geboten wird und wo der Bund Hilfestellung leisten kann. Die Schülerinnen und Schüler hießen Christine Aschbacher herzlich willkommen.

Auf ihrem facebook-Account schrieb die Ministerin ... „Gemeinsam mit Bürgermeister Siegfried Keinprecht und Stadtamtsdirektor Johannes Leitner startete ich die neue Arbeitswoche in Schladming. In der Volksschule konnten wir uns mit Direktorin Daniela Kollau-Rainer zur Nachmittagskinderbetreuung austauschen. Durch das Gemeindepaket kann diese ausgebaut und von 70 Kindern aus der Region genutzt werden. Im Anschluss besuchten wir Ringhofer Energiesysteme. Das Familienunternehmen nutzt für mehr als die Hälfte der Arbeitskräfte das Corona-Kurzarbeitsmodell und konnte so alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter während der Coronakrise im Unternehmen behalten.

Danke für den Besuch in Schladming und dass Schladmings Anliegen in den Bereichen Arbeit, Familie und Jugend mit Christine Aschbacher ein offenes Ohr im Bundesministerium finden.

kindernothilfe c19 banner 775

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.