13°C

Liezen

Sonnig

Feuchtigkeit: 67%

  • 19 Okt 2018 13°C 3°C
  • 20 Okt 2018 11°C 2°C

Unterliga Nord A Spiel gegen SV Lassing

Lassing: 9. Runde Unterliga Nord A – Spielbericht FC Kindberg/Mürzhofen II gegen SV Lassing


Nach vier Siegen in Folge reiste Lassing mit breiter Brust in das Mürztal, obwohl Robert Riesenhuber, Marc Zeiser und Nico Thanner krankheitsbedingt nicht mit von der Partie waren. Aber auch die Heimmannschaft konnte nicht in stärkster Besetzung antreten, gerade mal elf Spieler standen am Tableau, Trainer Michi Gärtner war der einzige Ersatzmann. Aufgefallen: eine schüttere Zuschauerkulisse von nicht einmal 50 Leuten fand sich im schmucken Dörfl-Stadion ein.

Das Spiel begann für Lassing hoffungsvoll, bekam man doch bereits in der vierten Spielminute einen Elfmeter nach einer doch harmlosen Attacke an Forstner Thomas zugesprochen. Der Gefoulte trat selbst zum Strafstoß an, doch er fand im jungen Tormann Florian Berger seinen Meister – der Goalie hat die Ecke erraten und konnte den Ball abwehren. In der Folge Lassing spielbestimmend, Kindbergs Zweiermannschaft bliebe die Konterrolle, deren wenige Angriffe wurden aber noch vor Lassings Strafraumgrenze gestoppt.

Besser machte es die Rindler-Mannschaft, in Minute 28 versenkte Thomas Forstner eine gute Prommer-Flanke zum 0:1 für Lassing. Nur wenige Minuten später erhöhte Nico Polach nach einem Doppelpass mit Tom Forstner auf 2:0, auf Grund der gezeigten Leistungen war die Führung auch mehr als verdient. Negativer Höhepunkt kurz vor dem Halbzeitpfiff: ein brutales Foul von Kindberg-Kapitän Leitner an Ralf Matlschweiger. Diese Tätlichkeit hätte sich eine dunkelrote Karte verdient, aber Schiri Senaid Covic zeigte dem Übeltäter nur Gelb....Halbzeitstand 0:2.

Zweite Hälfte: begann wie Hälfte eins, nur seitenverkehrt: in Minute 48 bekam die Heimmannschaft einen Elfmeter zugesprochen, wieder eine mehr als fragwürdige Entscheidung. Leitner trat zur Exekution an und verkürzte auf 1:2. Nun kam plötzlich aus unerklärlichen Gründen Sand ins Getriebe des SVL und die jungen Kindberger spielten munter drauf los. Lassing verlegte sich auf Konterfußball, Thomas Forstner und Nico Polach hatten Pech, sie verfehlten nur um Zentimeter das gegnerische Gehäuse. Aber auch die Heimmannschaft kam zu einigen Möglichkeiten, scheiterten jedoch an Bacher, Kreiter & Co. bzw. beim Torabschluss. Den Schlusspunkt setzte der für Ralf Matlschweiger eingewechselte Philipp Löcker, er schlenzte nach einer Tormann-Abwehr den Ball wunderbar zum 1:3 Endstand für Lassing ins rechte Kreuzeck.

Fazit: Hälfte eins eine tadellose Vorstellung von Lassing, im zweiten Teil gut spielende Kindberger, welche jedoch am Torabschluss scheiterten. Positiv: der fünfte Sieg von Lassing in Folge.

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.