Frauen parteiunabhängiger Listen vernetzen sich

Die Frauen der parteiunabhängigen Bürgerlisten in Schladming, Ramsau und Haus fordern mehr Transparenz in der Gemeindepolitik. Foto: Liste Schladming Neu Die Frauen der parteiunabhängigen Bürgerlisten in Schladming, Ramsau und Haus fordern mehr Transparenz in der Gemeindepolitik.
Erste Forderung: mehr Transparenz in der Gemeindepolitik.

Schladming:  Vor Kurzem trafen sich Frauen der drei parteiunabhängigen Bürgerlisten aus Schladming, Ramsau am Dachstein und Haus im Ennstal in der Schladminger Ferienresidence Vital um ein neues Netzwerk zu gründen.

Mit dabei waren sowohl Kandidatinnen der drei Namenslisten als auch Partnerinnen männlicher Kandidaten. Sprecherin Doris Wieser erklärt: „Wir Frauen denken und handeln in einigen Bereichen anders als Männer. Mit unseren Sichtweisen können wir sicher viel Wertvolles in die Gemeindepolitik einbringen. Künftig möchten wir uns auch ortsübergreifend engagieren und Synergien nutzen, zum Beispiel im Sozialbereich.“ Das erste konkret fixierte, gemeinsame Ziel des neuen Frauennetzwerks ist es, die Transparenz in der Kommunalpolitik zu erhöhen.

Wieser: „Das Vertrauen von Bürgern in die Gemeindepolitik kann noch deutlich verbessert werden. Wir glauben, dass eine größere Transparenz Vertrauen in die politische Arbeit aufbaut.“

kindernothilfe c19 banner 775

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.