Aufmerksamkeit durch Einkauf mit Maske

Liezen: Ich war mit Maske einkaufen und wurde dabei aufmerksam beobachtet.


„Ach ja, am Freitag können wir nirgends mehr hingehen, ohne den Fetzn im Gesicht!“, sagte eine ältere Dame zu einer ihre gegenüberstehende Frau beim Eurospar in Liezen, als sie mich mit Maske sah. Ich lächelte sie an – ob sie es an meinen freundlichen Augen wahrnahm, kann ich nicht beurteilen – und ging mit Abstand an den beiden vorbei.

Am liebsten hätte ich zu ihr gesagt, dass ich die Maske trage, um sie und andere zu schützen, denn das scheint in vielen Köpfen noch immer nicht angekommen zu sein. Beim Hofer dasselbe Szenario, ich und meine Maske werden aufmerksam beobachtet. Es ist noch früh am Morgen und nicht viel los, dennoch kann ich keinen weiteren Kunden im Markt mit Maske entdecken. Zu Mittag erzählt mir meine Frau, dass beim Merkurmarkt in Liezen schon einige Leute mit Maske einkaufen waren.

Fakt ist: Ab Freitag müssen wir in Supermärkten, Banken und Postämtern wieder Maske tragen. Bei Ärzten, in Apotheken und öffentlichen Einrichtungen gilt die Maskenpflicht ja nach wie vor.
Wünschenswert wäre eine Sonderregelung für das Verkaufspersonal, die Bank- und Postangestellten, die sich ja zumeist hinter ihren Plexiglaswänden aufhalten. Denn bei 8 Stunden mit Maske im Gesicht wird ein Tag im Job zur Tortur. Bei meinem Einkauf war ich nach 10 Minuten wieder aus dem Markt draußen und konnte die Maske abnehmen.

Vielleicht denkt man im Regierungsteam auch wieder mal an die vollmundigen Versprechungen an die „Corona Helden“, die zu Beginn der Krise die Versorgung der ÖsterreicherInnen gesichert haben und es nach wie vor tun. Nur vom Klatschen haben die Angestellten in den Märkten und das Gesundheitspersonal in den Spitälern und Alten- und Pflegeheimen nix. Bei einigen Gesprächen mit „Corona Helden“ kam nämlich heraus, dass finanziell noch nicht viel, bei vielen auch nichts, im Börserl angekommen ist.

Ich weiß, dass diese erneute Maskenpflicht bei vielen auf Unverständnis stößt. Aber bedenken Sie: Lieber mit Maske zum Einkauf oder sonstigen Erledigungen als mit ständigen Anstieg an Infektionen in einen zweiten Lockdown.

Halten Sie Abstand, tragen Sie Maske und bleiben Sie gesund!

kindernothilfe c19 banner 775

Werben auf BLO24

Sie haben Interesse auf unserer Plattform zu werben? Dann zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns unter +43 (0)664 222 66 00.